Pummeleinhorn Kuscheltier

TOP10 Empfehlungen

Topseller Nr. 1
Pummeleinhorn Plüschtier (25 cm)*
Material: 100 % Polyester; Größe: 25 cm; mit Keks in der Hand; zum kuscheln und lieb haben
15,97 EUR
Topseller Nr. 2
Pummeleinhorn Plüschtier (40 cm)*
100% Polyester; nach DIN EN 71 "Sicherheit von Spielzeug" getestet; mit Cookie in der Hand und aufgesticktem Cookie-Herz auf dem Einhorn-Popo
39,95 EUR
Topseller Nr. 3
Pummeleinhorn PE10364 Plüschtier, Weiß/Regenbogen/Braun*
Material: 100 % Polyester; Größe: 10 cm; mit Keks in der Hand; zum kuscheln und lieb haben
7,60 EUR
Topseller Nr. 4
Pummeleinhorn Plüschtier (25 cm) - Pummelfee*
Material: 100 % Polyester; Größe: 25 cm; mit rosanem Tutu und Zauberstab; zum kuscheln und lieb haben
14,95 EUR
Topseller Nr. 5
Pummeleinhorn Plüschtier (40 cm) - Pummelfee*
Maße: 40 cm; Material: 100% Polyester - Nach DIN EN 71 "Sicherheit von Spielzeug" getestet
20,70 EUR
Topseller Nr. 6
Pummeleinhorn Plüschtier mit Herz (25 cm)*
Maße: 25 cm; Material: 100% Polyester - Nach DIN EN 71 "Sicherheit von Spielzeug" getestet
22,95 EUR
Topseller Nr. 7
Pummel & Friends - Plüsch-Spieluhr (15cm) - Pummeleinhorn...*
Melodie: "Guten Abend, gute Nacht"; Dauer: ca. 2:10 Minuten; Maße: ca. 35 x 40 cm
5,62 EUR
AngebotTopseller Nr. 8
Pummel & Friends - Rundkissen - Pummeleinhorn (Cookiemoon)*
Maximaler Komfort: Großzügige Füllung aus Polyester, Weiches Soft-Velvet-Obermaterial; Lieferumfang: 1 Pummeleinhorn Dekokissen, Maße (BxL): 30 cm, Farbe: Bunt
14,95 EUR −5,00 EUR 9,95 EUR
Topseller Nr. 9
Pummel & Friends - Plüschtier (30 cm) - Zebrasus*
Info: Hummel, die beste Freundin von Zebrasus, passt perfekt in seine Arme.; Maße: 30 cm; Material: 100% Polyester
29,95 EUR
AngebotTopseller Nr. 10
Pummel & Friends - Schnuffelplüsch - Babypummel*
Material: 100% Polyester, Kuschelweicher Plüsch-Stoff; Maße: 30 x 30 cm; Hinweis: waschbar bei 30°C und trocknergeeignet bei leichter Hitze
7,93 EUR −1,54 EUR 6,39 EUR

Kuscheltiere gehören zu den am häufigsten verschenkten Spielwaren und sind oft das allererste Präsent, dass ein Baby von Verwandten und Freunden erhält. Und ein Pummeleinhorn Kuscheltier ist ein wunderbarer bester Freund fürs Leben, der jeden Spaß mitmacht, gerne auf Reisen geht und immer neugierig auf neue Keksrezepte ist. Von klein auf ist auf das Pummeleinhorn Kuscheltier in jeder Lebenslage Verlass. Eine innige Bindung zu einem kuscheligen Plüschtier ist aber nicht nur Kindern vorbehalten. Viele Erwachsenen haben immer noch ihren Lieblingsteddy aus der Kindheit, und viele sammeln auch im Erwachsenenalter gerne niedliche Knuddelwesen. Liebespaare schenken sich gegenseitig flauschig weiche Kameraden, die an den Partner erinnern sollen, wenn er oder sie mal nicht da ist. Oft werden die Plüschtiere mit Namen versehen, mit dem Duft des Partners besprüht und fungieren als Talisman und Glücksbringer.

Die ersten Kuscheltiere aus Stoffresten

Wann das allererste handgefertigte Stofftier das Licht der Welt erblickte, wissen wir gar nicht so genau – vermutlich, seit das Nähen erfunden wurde. Stoffe gibt es ja schon seit dem Entstehen der Weberei im 5./6. Jahrtausend v. Chr., und die erste Kleidung wurde mit Fischgräten, Knochen oder Horn zusammengenäht. Im 14. Jahrhundert kamen dann die ersten Eisennadeln auf, Nähmaschinen gab es erst ab Ende des 18. Jahrhunderts. Nähen von Hand hat also eine sehr lange Tradition, und das Schneiderhandwerk zählte zu den angesehenen Berufen. Da bei der Anfertigung von Kleidung immer Stoff übrig blieb, kann man davon ausgehen, dass Eltern alsbald auf die Idee kamen, aus den Stoffresten Spielzeug für ihre Kinder zusammenzunähen und mit Stoffstücken auszustopfen. Die offizielle Stofftiergeschichte beginnt aber erst 1880 mit dem Stoffelefanten von Margarete Steiff.

Vom Stoffelefanten zum Pummeleinhorn Kuscheltier

Die Spielzeugindustrie kam dank Margarethe Steiff auf Kuscheltiere als Verkaufsschlager. Die Mutter des ersten Stoffelefanten, der in die industrielle Produktion ging, fertigte ihr erstes Kuscheltier aus Spaß im Jahre 1880, und eigentlich sollte der kleine Elefant – gefertigt nach einem zufällig entdeckten Schnittbogen in einer Zeitschrift – als Nadelkissen dienen. Doch aufgrund seiner Beliebtheit bei den Kindern wird er zum Grundstein der ersten Stofftiermanufaktur, Kuscheltiere werden zum neuen Trend, und die Weichen sind gestellt für die Karriere des Pummeleinhorn Plüschtiers.

Auch die Erfinderin von Pummeleinhorn entwarf ihr erstes Einhorn mit der Regenbogenmähne und dem Naschbrettbauch aus Spaß, und weil sie ein augenzwinkerndes Zeichen setzen wollte gegen Schlankheitswahn und Dauerdiäten. Pummeleinhorn boomte auf den Social Media und versammelte mit beeindruckender Schnelligkeit eine enorme Fangemeinde um sich – die Pummeleinhorn Philosophie traf haargenau den Nerv einer riesigen, lebenslustigen Anhängerschar, die sich den Keksgenuss von niemandem vermiesen lassen möchten.

Reinigung und Pflege

Jedes Pummeleinhorn Kuscheltier liebt es natürlich besonders, ab und zu sanft gebürstet zu werden. Aber es darf noch ein wenig mehr Pflege sein: Plüschtiere sollten aus Hygienegründen ab und zu richtig gründlich gewaschen werden. Am schonendsten wird das Einhorn mit der Regenbogenmähne per Handwäsche gereinigt. Besonders Kindern macht es einen Riesenspaß, wenn ihr Pummeleinhorn Kuscheltier bei 30 Grad in die Badewanne wandert und dort mit milder Seifenlauge gewaschen wird. Stärkere Verschmutzungen können vor dem Bad schon einmal mit etwas Gallseife eingeschäumt werden, die etwas einwirken sollte. Nach dem Schaumbad wird das Pummeleinhorn Kuscheltier sanft ausgedrückt, abgerubbelt und an der frischen Luft getrocknet. Der Wäschetrockner ist weniger empfehlenswert, aber vorsichtiges Föhnen auf moderater Stufe kann den Trockenvorgang beschleunigen. Das Pummeleinhorn Kuscheltier sollte nämlich vollständig trocken sein, ehe wieder geknuddelt wird, um Schimmel vorzubeugen.

Kinder kommen häufig mit der Hiobsbotschaft nach Hause, dass es in Schule oder Kindergarten wieder einmal zu Läusebefall gekommen ist. Da kann auch das Pummeleinhorn betroffen sein – vorsichtshalber sollte der Kuschelfreund in einem Müllbeutel 48 Stunden in den Gefrierschrank gesteckt werden. Mit dieser Kältekur ist die Gefahr dann hundertprozentig gebannt.